DIN und Normgerechte Verdrahtungen mit den Installationsklemmen AITB

In der elektrischen Hausinstallation und Elektroinstallation von Wohnungen gibt es eine Vielzahl von DIN Normen und DIN VDE Vorschriften. Sie führen dazu, dass hohe Sicherheitsstandards und ein erhöhter Brandschutz bei Elektroinstallationen und im Verteilerbau einzuhalten sind. Diese Standards gelten auch für verschiedenste Komponenten und elektrischer Betriebsmittel, die oft auf engstem Raum in komplexen Unterverteilungen und Verteilerschränken für Niederspannungsanlagen zu integrieren sind.

Unsere neuen Installationsklemmen AITB wurden speziell entwickelt, um die besonderen Anforderungen und Sicherheitsauflagen für eine normgerechte und moderne Elektroinstallation zu erfüllen. Spezielle Merkmale der Neutralleiter-Trennklemme sorgen dabei für echten Mehrwert bei Planung, Installation und Betrieb vor Ort. Das bestehende Portfolio an Klemmen mit Schraubanschluss ist kompatibel mit dem AITB-System und erleichtert die nach Norm geforderte Messung vom Isolationswiderstand - Schutzleiter (PE) gegen Neutralleiter (N) und Schutzleiter gegen alle Außenleiter (L1, L2, L3).

NEU: L-BOXX 102 KC AITB INSTA 1

Installationsklemmen, 3 Leiterklemmen und N-Trennklemmen in einer L-BOXX 102

Das L-BOXX 102 Set INSTA 1 beinhalten eine breite Auswahl an 3-Leiter Installationsklemmen, sowie weiteren Reihenklemmen und Zubehör für die Verdrahtung von Hauptverteilungen und Unterverteilungen.

  • 3-Leiter Installationsklemmen
  • 1-Stock Installationsklemmen
  • Abschlussplatten und Endwinkel
  • 10x3 Sammelschiene inkl. Abdeckung
  • Querverbinder und Markierer

Die folgende Abbildung zeigt eine Übersicht über die Produkte der L-BOXX 102 INSTA 1:

Standardisierte Klemmenleisten für die Hauptverteilung in Gebäuden Produktneuheit

Einfach effizienter arbeiten

Weil Klemmenleisten oft gleiche Funktionen erfüllen und ähnliche Komponenten tragen, bieten wir standardisierte Klemmenleisten für die Gebäudeinstallation an. Sie sind über eine einheitliche Artikelnummer bestellbar und werden installationsfertig geliefert. Unsere Klemmenleisten lassen sich ohne weitere Vorbereitung in den Verteilerschrank montieren, sodass die Verdrahtung sofort beginnen kann. Das Stecken von ergänzendem Zubehör oder die Beschriftung von Markierern vor Ort ist nicht notwendig.

Standardisierte Klemmenleisten für die Hauptverteilung in Gebäuden
Ihre Vorteile
  • Fertig montierte Klemmenleisten mit Tragschiene oder zusammengestellter Klemmenblock ohne Tragschiene
  • Keine aufwendige Montage von Klemmen und Zubehör
  • Gut lesbare Beschriftungen und Markierungen
  • Sauber und ordentlich montiertes Zubehör

Die Dreistock-Installationsklemmen bieten Mehrwert in allen Phasen des Verteilerbaus

Die Planungsphase ist entscheidend für den Erfolg und die Wirtschaftlichkeit des gesamten Schaltschrankbaus. Hier kommt es auf ein intelligentes Zusammenspiel von digitalen Artikeldaten und miteinander vernetzten Engineering-Tools an. Beim Installieren kommt es auf eine effiziente und komfortable Verdrahtung an.

Unsere Produkte überzeugen hier durch ihre intuitive Handhabung und das übersichtliche Design. Alle Funktionen der Klemmen können auf einen Blick voneinander unterschieden werden.

Unsere Klippon® Connect Produkte verfügen über standardisierte Prüfpunkte, die automatisierte Test- und Prüfprozesse erlauben. So gestalten sich Wartungs- und Prüfaufgaben für Sie deutlich sicherer und zeitsparender.

Wachsende Sicherheitsstandards und Normen nach DIN VDE problemlos erfüllen

DIN VDE 0100-718 - VDE 0100-718 und DIN VDE 0100-482 VDE 0100-482 und VDE 0105-100 DIN VDE 0105-100

Hohe Sicherheitsanforderungen und der Brandschutz in der Gebäudetechnik dienen dem Schutz der Menschen und Anlagen, die sich in den Arbeitsstätten befinden. Hierzu gibt es zahlreiche Normen, wie die Norm DIN VDE 0100-718 - VDE 0100-718 (Errichten von Niederspannungsanlagen), die Norm DIN VDE 0100-482 - VDE 0100-482 (für feuergefährdete Betriebsstätten, Brandgefahr), die DIN VDE 0105-100 - VDE 0105-100 (Betrieb von elektrischen Anlagen) und auch die Norm DIN VDE 0701-0702 - VDE 0701-0702 (Instandsetzung und der Änderung elektrischer Geräte), die jede noch so kleine Komponente im Gesamtsystem einbeziehen oder sich auf den sicheren Betrieb der Anlage innerhalb der Arbeistätte beziehen.

Diese Normen und Standards erhöhen natürlich auch die Sicherheitsanforderungen an alle elektrischen Anlagen und deren Komponenten – zum Beispiel das Reihenklemmensystem, das als Schnittstelle zwischen der elektrischen Anlage und dem Gebäude fungiert. Die DIN VDE Normen beziehen sich dabei auf den Brandschutz bzw. der vermeidung von einer potentiellen Brandgefahr, den Betrieb von elektrischen Anlagen oder auch die Instandsetzung und der Änderung elektrischer Geräte.

Messung und Prüfung vom Isolationswiderstand / Isolationswiderstandsmessung

Die DIN VDE 0100-600 „Errichten von Niederspannungsanlagen“ enthält Anforderungen an die Erstprüfung elektrischer Anlagen. Mit der Prüfung vor der Inbetriebnahme stellt die Elektrofachkraft fest, ob die normativen Forderungen bei der Errichtung der elektrischen Anlage eingehalten wurden.

Bei der Planung und Installation von Verteilerschränken für Niederspannungsanlagen in Wohn-, Büro- und in Industriegebäuden zählt das Öffnen und Schließen von abgesicherten Kreisen, für die Isolationswiderstandsmessung, zu den normativen Anforderungen. Je nach Anzahl der Stromkreisgruppen innerhalb eines Objekts kann die Trennung über einen Standard-Trennhebel oder einen Trennschieber erfolgen. Die geforderte Messung bzw. Prüfung vom Isolationswiderstand aller Leiter gegen die Schutzerde (PE /Schutzleiter) muss gemäß DIN VDE 0100-718 und VDE 0100-482 ohne Abklemmen des Neutralleiters erfolgen, um Isolationsfehler innerhalb der Anlage aufzudecken.

In kleineren Strompfaden mit wenigen Strompfaden wird die Messung vom Isolationswiderstand mithilfe von Standard-Trennern (Hebel) in der Klemme durchgeführt. Bei größeren Strompfaden mit vielen Einzelstromkreisen wird ein Trennschieber für die Isolationswiderstandsmessung eingesetzt, der den Kontakt zur 10x3 N-Sammelschiene sicherstellt. Die Isolationswiderstandsmessung selbst erfolgt dabei bequem und sicher über den integrierten Prüfabgriff an der jeweiligen Installationsklemme auf der Hutschiene.

Isolationsmessung an Installationsklemmen in kleinen Stromkreisgruppen

Isolationsmessung über Installationsklemmen, 3 Leiterklemmen und N-Trennklemmen bzw. Neutralleitertrennklemmen

Die DIN VDE 0100 Teil 718 und die DIN VDE 0100 Teil 482, aus der Normreihe VDE 0100 (VDE 0100), fordert das Messen / das Prüfen des Isolationswiderstands aller Leiter gegen den Schutzleiter (Erde / PE), ohne den Neutralleiter abzuklemmen. Bei Gebäuden mit vielen FI/LS-Schaltungen kommt es vor, dass jeder Raum bzw. Strompfad einen einzelnen Stromkreis darstellt, der bei dem Prüfen getrennt zu betrachten ist.

Mit den Installationsklemmen AITB kann über Einzel-Trenner jedes N-Potential separat geführt und für die Isolationsmessung getrennt werden. Der Widerstand kann dabei, mit der vorgegebenen Prüfspannung, bequem und sicher über den integrierten Prüfabgriff an der jeweiligen Klemmstelle gemessen werden.

Isolationsmessung an Installationsklemmen in großen Stromkreisgruppen

Installationsklemmen, 3 Leiterklemmen und N-Trennklemmen bzw. Neutralleitertrennklemmen Isolationsmessung

Bei großen Stromkreisgruppen wird der sichere Kontakt zur Kupferschiene über einen N-Trennschieber an der N-Trennklemme hergestellt. Dabei wird ein Stromkreis geschlossen, der über den Trennschieber hin zur Kupferschiene reicht. Wird der Schieber bis in die Endposition gehebelt, öffnet er den Kontakt zur N-Sammelschiene.

Somit ist der Stromkreis unterbrochen und der Isolationswiderstand kann, mit der vorgeschriebenen Prüfspannung, bequem und sicher gemessen werden. Dazu steht ein integrierten Prüfabgriff an der jeweiligen Klemmstelle zur Verfügung. Die Positionsanzeige am Trennschieber informiert über den aktuellen Status des Systems, also die Kontaktierung zur Sammelschiene. Sie lässt sich auch im verdrahteten Zustand ablesen.

Durchdachtes und einheitliches Zubehör

Der Aufbau von Klemmleisten für die Gebäudeindustrie fordert eine Vielzahl an einzelnen Zubehörteilen, die miteinander verknüpft werden müssen, um den Kriterien der Norm gerecht zu werden. Die Einhaltung der Luft- und Kriechstrecken, Fingersicherheit oder auch Lesbarkeit der Funktionsbereiche sind dabei nur einige der geforderten und gewünschten Eigenschaften. Dabei muss die maximale Flexibilität für die individuelle Auslegung der Schaltanlage für die Planung, Installation und dem späteren Betrieb gegeben sein.

Das Klippon® Connect Zubehör für die Gebäudeinstallation wird diesen Ansprüchen und Wünschen gerecht. Ein Einheitliches Sammelschienensystem ermöglicht die Kombination verschiedener Anschlusssysteme (PUSH IN Anschluss und Schraubanschluss) und dem einheitlichen Zubehör. Das Sortiment erstreckt sich dabei von der Abschlussplatte, über die 10x3 Kupfer Sammelschiene inklusive Zubehör, bis hin zu verschiedenen Einspeisemöglichkeiten und Verbindungsklemmen für das Sammelschienensystem.

Saubere und übersichtliche Unterscheidung der internen und externen Verdrahtung innerhalb der Schaltanlage

Einspeisung Neutralleiter über die Trennfunktion der Installationsklemmen, 3 Leiterklemmen und N-Trennklemmen bzw. Neutralleitertrennklemmen

Mit der AITB 16 BB NLO wird die Neutralleiter-Sammelschiene schnell, sicher und ganz ohne zusätzliches Werkzeug ins System eingebunden. Die interne Verdrahtung im Schaltschrank erfolgt dabei, wie auch schon bei den Installationsklemmen, in die Richtung der Neutralleiter Sammelschiene. Dadurch wird optisch klare Abgrenzung zwischen interner Verdrahtung bei dem Schaltanlagenbauer und externen auf der Baustelle bewirkt. Die Konturengleiche AEB ITB 16 BB BL, ohne Anschlussfunktion für einen Leiter, rundet das Portfolio ab.

Fingersicherheit - Abdeckung spannungsführender Komponenten

Fingersicherheit bzw. Fingerschutz und Berührungsschutz der Trennfunktion der Installationsklemmen, 3 Leiterklemmen und N-Trennklemmen bzw. Neutralleitertrennklemmen

Das Abdeckprofil BB-CV AITB 3X10 sorgt für die nötige Fingersicherheit innerhalb der Klemmeleiste. Überstehende Teile der Sammelschiene, die als Reserve innerhalb der Schaltanlage vorgesehen sind, können so vor unabsichtlichem Berühren bei Wartungsarbeiten oder Messungen gesichert werden. Das Abdeckprofil kann flexibel und individuell der Länge nach zugeschnitten werden.

Endwinkel, Auflagebock und Abschlussplatte in einem Produkt clever kombiniert

Übersichtlichkeit der Fingersicherheit bzw. Fingerschutz und Berührungsschutz der Trennfunktion der Installationsklemmen, 3 Leiterklemmen und N-Trennklemmen bzw. Neutralleitertrennklemmen

Der AEB ITB 2.5/4 BB BL zählt zu den Allroundern im Klippon® Connect Zubehör für die Gebäudeinstallation. Der Endwinkel dient als Auflagebock für die Sammelschiene. Durch seine identische Kontur zu den Dreistock-Installationsklemme AITB 2.5 BB... kann dieser zusätzlich zur optischen Abgrenzung innerhalb der Klemmleiste, aber auch als Abschlussplatte genutzt werden. Dadurch lassen sich zusätzliche Bauteile und Arbeitszeit einsparen. Eine Aufnahme für die Beschriftung (WAD 5) steht auf der Kopfseite der Produkte zur Verfügung.

Dies ist ein YouTube Video. Wenn Sie auf dieses Video klicken, stimmen Sie der Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google/YouTube zu. Außerdem stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu.

Downloads

Beratung & Support